Donnerstag, 10. November 2011

Eurer Speiseplan mit mehr Folsäure

Folsäure steckt hauptsächlich im grünen Gemüse sowie Spinat, Kohl oder Salat. Es gehört zur Gruppe der B-Vitamine.
Kleine Körperkunde:
Folsäure spielt bei allen lebenswichtigen Vorgängen in Eurem Körper eine Schlüsselrolle. Sie ist an Zellwachstum und auch Zellteilung beteiligt, des Weiteren ist Folsäure entscheidend für die Bildung von weißen und roten Blutkörperchen und ist wichtig für den Eiweißstoffwechsel, sogar wichtig für den Aufbau der Darmschleimhaut.

Um die Situation der Unterversorgung zu verbessern, schlägt mein Hausarzt vor, dass wir mehr Folsäurereiche Lebensmittel esst. Wenn Ihr nicht wisst welche dazu gehören, hier einige Beispiele:
grünes Blattgemüse
Tomaten
alle Kohlsorten
Orangen
Gurken
Feldsalat
Endiviensalat
Kalbsleber
Weintrauben
Getreide (Vollkornbrot, Weizenkeime)
Hülsenfrüchte (Soja, Bohnen)
Kartoffeln (am besten Pellkartoffeln).

Die tägliche Folsäuremenge sollte bei etwa 400 Mikrogramm liegen empfiehlt die DGE. Schwangeren Frauen, oder die es werden wollen, sollten zusätzlich ein Vitaminpräparat einzunehmen, damit sie nicht unterversorgt sind.
So viel erst mal zum Thema Folsäure.

Keine Kommentare: