Donnerstag, 10. November 2011

Risikofaktoren die zu einem Folsäure-Mangel führen können:

(Info von meinem Hausarzt)
1. Ihr esst zu wenig Obst und Gemüse.
2. Ihr nehmt zu wenig Rohkost und Salate zu sich.
3. Ihr esst zu wenig frisch zubereitete Mahlzeiten.
4. Ihr esst zu oft in der Kantine, Heimküchen oder Imbissbuden.
5. Ihr esst zu häufig Speisen, die sehr lange warm gehalten werden.
6. Ihr haltet Diät oder esset generell zu wenig (ältere Menschen).
7. Ihr nehmt zu ausgiebige Sonnenbäder.
8. Ihr raucht und/oder trinken zu viel Alkohol (mehr als 10 g reinen Alkohol pro Tag).
9. Ihr leidet unter einer auszehrenden Krankheit wie Leberleiden, Magen- und Darm-Erkrankungen oder Krebs.
10. Ihr seid akut krank.
11. Ihr nehmt Medikamente ein wie Acetylsalicylsäure (z. B. Aspirin, ASS), Antazida, Antibiotika oder die Antibabypille.

Gut zu wissen!
So macht sich ein Folsäure-Mangel bemerkbar:

1. depressive Verstimmung
2. Konzentrationsschwäche
3. Reizbarkeit
4. Kurzatmigkeit
5. Gewichtsverlust
6. Durchfall
7. häufige Infekte.

Keine Kommentare: