Donnerstag, 10. November 2011

Sind Sie mit Folsäure ausreichend versorgt?

Folsäure wird zunehmend zur Mangelware. Der größte Teil unserer Bevölkerung ist unterversorgt.
Es wurde schon vor Jahren von der Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) deshalb Alarm gemeldet, denn Folsäure ist ein Vitalstoff, der ganz wichtig für den gesamten Körper des Menschen ist. Es ist für die Vorbeugung gegen Arteriosklerose, Alzheimer, Krebs und angeborene Fehlbildungen bei Neugeborenen.
Länger bekannt war schon immer, dass schwangere Frauen ausreichend Folsäure brauchen, damit ihr Neugeborenes Kind sich gesund entwickelt.
Aber das der Vater bei der Zeugung auch ausreichend mit Folsäure versorgt sein muss, ist neu.
Zur Information mal einige Erkenntnisse.
Ist der Organismus unterversorgt, steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Alzheimer. Studien belegen, dass die Folsäure am Abbau von Eiweißbaustein zu beiträgt, der die Gefäße schädigen kann.
Ein Mangel an Vitaminen und/oder Folsäure ist für einen Anstieg des Homocysteins verantwortlich. Dies gilt als Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall.
Eine ausreichende Versorgung mit Folsäure kann auch vor Brust- und Darmkrebs schützen, sogar möglicherweise wird das Risiko gesenkt auch vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

Keine Kommentare: